Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

 

Vereinbarungen vom Planungsbüro sind nur dann rechtsverbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt und firmenmäßig gezeichnet sind. Mündlich vereinbarte Änderungen sind nur dann wirksam, wenn sie vom Planungsbüro schriftlich ausdrücklich anerkannt werden.

Von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Vertragsbestimmungen werden nur dann Vertragsinhalt, wenn diese schriftlich vereinbart werden.

Die folgenden Allgemeinen gelten für alle Verträge die zwischen Auftraggeber und dem Planungsbüro Planmas GmbH.

 2. Inhalt und Umfang der Leistung

 

Je nach Auftrag umfasst die Leistung in der Regel die Erstellung sowie die Änderung von Zeichnungen und Plänen und sonstigen vereinbarten Aufgaben.

Die Grundlage für die Erstellung der Pläne, Visualisierungen, Computeranimationen oder 3D Modellen ist die schriftliche Leistungsbeschreibung, die das Planungsbüro gegen Kostenberechnung aufgrund der ihr zur Verfügung gestellten Unterlagen und Informationen ausarbeitet bzw. der Auftraggeber zur Verfügung stellt.

Später auftretende Änderungswünsche können zu gesonderten Termin- und Preisvereinbarungen führen.

Das Planungsbüro behält sich alle Rechte an den von ihm erstellten Leistungen und Lieferungen vor, insbesondere das Eigentums- und Urheberrecht an Zeichnungen und Plänen.

3. Angebote

 

Angebote von Planmas sind stets freibleibend und unverbindlich, es sei denn, das Planungsbüro hat ausdrücklich eine schriftliche Bindungserklärung abgegeben. Auftragsbestätigungen und sonstige Vereinbarungen werden erst nach einer schriftlichen Bestätigung durch Planmas wirksam.

Alle im Angebot genannten Fristen und Termine sind unverbindlich, es sei denn, sie sind ausdrücklich schriftlich bestätigt.

 

4. Lieferung

 

Liefer- und Erfüllungsort ist der Sitz des Planungsbüros. Die Übergabe erfolgt mittels Datenträger bzw. Datenübertragung und in Druckform.

Die Lieferung in Druckform oder als Plot-Datei direkt zum Plot-Service oder 3D Druckservice, erfolgt erst nach Kontrolle und Freigabe durch den Auftraggeber. Dazu wird dem Auftraggeber ein Vorabzug Exemplar oder digitale Daten zur Verfügung gestellt. Die Freigabe hat schriftlich zu erfolgen. Die Schriftform wird auch durch E-Mail gewahrt. Sollten sich Änderungen nach der Freigabe ergeben, werden diese mit einem Stundensatz verrechnet.

Auftraggeber ist verpflichtet die Leistungen und Lieferungen nach dem Erhalt ordnungsgemäß auf Richtigkeit und Vollständigkeit zu prüfen. Eine Ausführung des Planungsgegenstandes unter Verwendung des Leistungsgegenstandes ohne vorherige Prüfung ist nicht erlaubt. Falls der Auftraggeber das nötige Fachwissen zur Prüfung nicht hat, hat er geeignete Fachleute auf seine Kosten beizuziehen.

Bei der Ausführung von Bauarbeiten, aufgrund der Unterlagen vom Planungsbüro, wird darauf hingewiesen, dass Maße grundsätzlich von Ausführenden am Bau zu kontrollieren sind, auch wenn dies auf den Planunterlagen nicht ausdrücklich angegeben ist.

5. Preise und Zahlung, Verzug

 

Es gelten die jeweils vorgegebenen Preise bei Vertragsabschluss / Auftragsbestätigung zuzüglich der derzeit gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Bezahlung der Leistungen und Lieferungen ist innerhalb von 8 Kalendertagen nach deren Lieferung ohne Abzug fällig.

Der Auftragnehmer ist berechtigt, nach Auftragserteilung eine Anzahlung des vereinbarten Entgelts in Rechnung zu stellen. Werden Abschlagssummen vereinbart, sind diese nach Rechnungsstellung sofort fällig.

6. Eigentumsvorbehalt

 

Bis zur vollständigen Bezahlung bleiben alle mit dem Auftrag verbundenen Leistungen und Lieferungen Eigentum des Planungsbüros. Der Auftraggeber hat dem Planungsbüro von sämtlichen Zugriffen Dritter, besonders Pfändung des Vorbehaltsgutes, unverzüglich Mitteilungen zu machen. Bei nicht vertragsgemäßen Verhalten des Auftraggebers, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist das Planungsbüro berechtigt, die Vorbehaltsware unter einer Fristsetzung von 8 Kalendertagen zurückzunehmen und gegebenenfalls Abtretung der Herausgabeansprüche des Auftraggebers gegenüber Dritten zu verlangen.

7. Persönliche Daten, Datenschutz

Der Auftraggeber erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, dass die von ihm gemachten Angaben für die Dauer des Vertrages und deren Abwicklung sowie zur Pflege der laufenden Kundenbeziehung von dem Planungsbüro gespeichert werden dürfen. Das Planungsbüro verpflichtet sich gegenüber dem Auftraggeber, die gespeicherten Daten nur zu eigenen und zum Zwecke der Erledigung eines Auftrags zu nutzen. Das Planungsbüro wir die Daten nicht an unbeteiligte Dritte weitergeben, außer wenn eine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht.   

 

Das Planungsbüro ist dazu verpflichtet die erteilten Informationen vom Auftraggeber unter Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen geheim zu halten.

8. Gewährleistung und Haftung

Festgelegte Mängel sind unverzüglich, jedenfalls aber innerhalb von 8 Tagen nach Übergabe schriftlich zu geben. Verdeckte Mängel sind sofort nach ihrer Entdeckung festzustellen. Wegen Verletzungen vertraglicher oder vorvertraglicher Pflichten, insbesondere wegen Unmöglichkeit, Verzug etc. haften wir bei Vermögensschäden nur in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

Für beigestellte Bestandspläne und sonstige falsche Unterlagen oder Informationen von dem Kunden, vor allem Maßangaben, wird keine Haftung übernommen und ist ein Schadenersatzanspruch für Fehler. Der von AG freigegebene Entwurf ist die Grundlage zur Erstellung des Einreichplans. Änderung nach Freigabe sind kostenpflichtig, ebenso bei Freigabe des fertigen Einreichplans.

9. Urheberrecht

 

Alle Inhalte dieser Webseite (Bilder, Fotos, Texte,) unterliegen dem Urheberrecht. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Jedoch ist die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch erlaubt.

10. Schlussbestimmungen  

 

Sollten Bestimmungen der AGB oder des Vertrags unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstatt der unwirksamen Bestimmungen tritt die gesetzliche Regelung. Ausgeschlossen ist eine Haftung bei leichter Fahrlässigkeit des Zeichenbüros oder deren Erfüllungsgehilfen.

Nebenanreden, Änderungen und Ergänzungen dieser AGBs bedürfen zur Wirksamkeit der Schriftform. Auch die Aufhebung des Schriftformerfordernisses Abänderungen oder Streichungen dieser AGB oder einer Vertragsregelung gelten als abweichendes neues Angebot des Auftraggebers, welches erst nach ausdrücklicher schriftlicher Bestätigung des Planungsbüros zu einem bindenden Vertrag führt.